1

1

2

2

3

3

4

4

5

5

In der Mitte meines Lebens wollte ich meine Situation quasi nach außen kehren und schauen, was andere Menschen in meinem Umfeld in dieser Lebensphase tun und welche Fragen sie sich stellen. Die Mitte des Lebens – grob verstanden als die Zeit zwischen 40 und 50 – ist wohl die erste Lebensphase, in der man bewusst so etwas wie eine Zwischenbilanz ziehen kann (und danach fragen darf).

Was war gut und ist gelungen? Wo lagen die Herausforderungen? Welche Träume bleiben? Was hat man bisher über das Leben herausgefunden? Was wird sich ändern? Gerade die Unentschiedenheit der Lebensphase hat mich gereizt. Die Bilder und die sie begleitenden Interviews sollen einen Reflexionsraum schaffen, in dem der Betrachter eingeladen ist, sich der Wendepunkte des eigenen Lebens bewusst zu werden.

Weitere Bilder folgen im Anschluss an diesen Text.

7

7

8

8

unbenannt (1 von 1)-2

unbenannt (1 von 1)-2

9

9

10

10

unbenannt (1 von 1)

unbenannt (1 von 1)

11

11

12

12

Mitte des Lebens

Mitte des Lebens

Als Buch gestaltet. 336 Seiten mit 132 duplex Abbildungen in schwarz-weiß. Hardcover mit geprägter Titelschrift und geklebtem Titelschild. Mit einem Vorwort von Ellen Dietrich und dem Essay Jetzt von Julia Schoch. Erschienen bei Kerber Photo Art, Bielefeld / Berlin.